Aktuelle Neuigkeiten

18.05.2018: Frühlingskonzert

Das alljährliche Frühlingskonzert wurde betreut. Zusätzlich zur Moderation und Ausleuchtung der Bühne galt es 2 Headsets für ein kleine Aufführung von "Peter und der Wolf" zu regeln. Außerdem wurde das Konzert von der Eventdokumentation fotografiert und gefilmt.

Die nächste Aufführung von "Peter und der Wolf" findet übringens am 7.6. statt.

09.05.2018: Neue ELMOs

Im Zuge des Projektes Digitalisierung an der Schillerschule konnte der Förderverein die ersten 10 Dokumentenkameras des Typs "ELMO L-12 id" übergeben. Diese werden in den kommenden Wochen installiert. Durch die Beschaffung konnte der erste Schritt des Konzeptes zur Ersetzung der Dokumentenkamers abgeschlossen werden.

 

Information Dokumentenkameras:

Dokumentenkameras stellen den Nachfolger von Overheadprojektoren (OHP) dar. Dabei film eine Kamera das zu projizierende Dokument und schickt dieses Signal auf den Beamer. Dabei müssen im Gegensatz zu OHPs keine transparenten Folien benutzt werden. Außerdem bieten sich einige Zusatzfeatures, wie Zoomen, Beleuchtung oder Masken.

Hinweis: Auf den Bildern sind nur 8 der 10 Kameras zu sehen.

05.04.2018: Umbau Technikbühne

Nach etwa 5 Jahren Nutzung wurde heute die Technikbühne in der Aula (FoH) überarbeitet. Zum einen wurde die Stromversorgung durch eine Racklösung ersetzt, zum Anderen wurde die Tonverkabelung genauer unter die Lupe genommen. Die gezogenen Schlüsse werden dann in nächster Zeit umgesetzt und die gesamte Tonverkabelung in der Aula überarbeitet. Auch wurde die Technikbühne von Staub befreit.

Vorher...

...und nachher.


10.02.2018: Tag der offenen Tür

Die Schillerschule empfing heute zum alljährlichen Tag der offenen Tür (Informationstag) für die angehenden Fünftklässler. Dieses Jahr war zum ersten Mal die Technik-AG mit einem eigenen Stand vertreten. An diesem Stand konnte von den interessierten Schülern mit einem Lichtpult verschiedene LED-Bars und LED-PARs gesteuert werden. Außerdem konnte man sich in einer Fotobox fotografieren lassen. Zusätzlich gab es insbesondere für die Eltern viele Informationen rund um die AG.

Außerdem wurde in der Aula die übliche Informationsveranstaltung für Eltern betreut. Dort wurden neben Mikrofonen für die Moderation auch mehrere LED-Bars für eine Tanzaufführung betreut.

Zusätzlich wurde der Stand der Fachschaft Deutsch mit Notebooks unterstützt.

Auch wurden alle Stände mit Fotos dokumentiert.

01.02.2018: Podiumsdiskussion zur OB-Wahl (Politik zum Anfasssen)

Die Schillerschule Frankfurt empfing heute drei der insgesamt zwölf Oberbürgermeisterkandidaten zu einer Podiumsdiskussion mit einem Publikum aus Schülern der Oberstufe. Neben dem amtierenden Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) waren auch Dr. Bernadette Weyland (CDU) und Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Bündnis 90/Die Grünen) anwesend. Moderiert wurde die Veranstaltung von Paulin Bielefeld, Johannes Fuchs und Berdan Taskin, drei Schülern der Oberstufe aus Leistungskursen im Fach Politik und Wirtschaft. Die Hauptthemen der Debatte, Sicherheit, Wohnen, Mobilität und Bildung, wurden von den Kandidaten hitzig und kontrovers diskutiert. Während sich Eskandari-Grünberg vor allem um soziale Fragen bemühte und dabei die Jahreskarte für einen Euro pro Tag für alle forderte, waren Dr. Weyland und Feldmann in provokante Sticheleien vertieft. Trotz dieser angespannten Wahlkampfstimmung beschäftigte sich Feldmann mit dem Problem der zu hohen Wohnpreise, Dr. Weyland hingegen konzentrierte sich auf die Defizite in der Bildung. Am Ende der Diskussion gab es für die Schüler im Publikum die Möglichkeit, selbst noch einmal Fragen an die Kandidaten zu richten. Besonders auffällig war, dass auch hier das Thema Bildung dominierte. Das Interesse der Schüler zeigte sich durch ihr aufmerksames Zuhören und die vielen gestellten Fragen.

Abschließend lässt sich sagen, dass es für die Jugendlichen eine ausgezeichnete Gelegenheit war, Politik hautnah zu erleben.

 

Text von:

Von Tanja Rausch, Viktor Petrov und Jost Kaufhold aus dem PW-LK der Q1

 

Die Technik-AG hat den Ton (5 Mics)  sowie das Licht geregelt. Auch die Eventdoku war vor Ort.

19.01.2017: Renovierung und Umgestaltung Technikräume

 

Es ist geschafft. Nach etwa 1,5 Jahren Planung und Warten konnte in der letzten Woche der Weihnachtsferien unser Haupttechnikraum im 1. Stock (108) fertigstellt werden. Bereits in den Herbstferien haben wir den Raum gestrichen. In den Weihnachtsferien wurden dann die Möbel aufgestellt und alle neuen Installationen (Regale, Beleuchtung etc.) angebracht. Auch haben wir die gesamte gelagerte Technik neu sortiert und aufgeräumt. In Verbindung mit dafür angeschafften so genannten Lagersichtboxen ist diese nun gut einsehbar und erreichbar. Gleichzeitig konnte somit unsere Inventur vervollständigt werden. Die gesamte Technik ist nun in einer Software aufgelistet und kann Veranstaltungen oder Ausleihen zugebucht werden. Der gesamte Umbau wurde dabei von Schülern der Technik-AG durchgeführt. Aufgewendet worden sind insgesamt etwa 150 Stunden (ohne Planung).

 

Direkt nach den Ferien konnte dann noch ein Schrank für den Technikraum der Aula geliefert werden. Dieser ersetzt einen zu kleinen Vorgänger und lässt wieder ein aufgeräumtes Umfeld für die Veranstaltungstechnik zu.

 

Danken möchte ich Frau Wolff für ihre allgemeine Unterstützung, dem Förderverein für die Finanzierung, der Firma Used-Office für die Geduld und ihre Großzügigkeit und nicht zuletzt Simon Jakoby (Q1), Piotr Komos (Q1), Pascal Böhler (9. Klasse) und Jonathan Dingert (6. Klasse) für die erstklassige Mitarbeit.

 

 

Jakob Dingert (stellv. Leiter der Technik-AG)

 

05.12.2017: Weihnachtskonzert 2017

Betreut wurde das alljährliche Weihnachtskonzert in der Bonifatiuskirche. Eingesetzt wurden verschiedene Mikrofone für Gesang, Instrumente und die Moderation. Beim Licht wurde auf 16 Moving-Heads (LED-Wash von JB-Lighting) in Verbindung mit unserer Licon CX benutzt. Auch die Eventdokumentation war mit 2 Mitgliedern vertreten. Insgesamt waren 4 Techniker vor Ort.

-Video folgt-

07.11 - 09.11.2017: Luther-Musical

Als die größte Produktion der Schillerschule und damit auch der Technik-AG ging das Luther Pop-Oratorium nach drei Aufführungen zu Ende. Nach mehreren Wochen technischer Planung konnte am 5.11 mit dem Transport zum Veranstaltungsort, die Lukaskirche, begonnen werden. Davor wurde bereits die Technik gepackt und zusammengestellt. Nach einem mehrstündigen Aufbau ging es am 6.11 zur ersten gemeinsamer Probe aller Mitwirkenden (Chor, Bigband, Theater-AG, Jonglage-AG und uns). Nachdem es am nächsten Tag noch eine Generalprobe stattfand konnte am Dienstagabend die Premiere gefeiert werden. Darauf folgten am Mittwoch noch eine Vormittagsvorstellung für die Klassen der Unterstufe und am Donnerstag die sehr erfolgreiche letzte Aufführung. Am Freitag musste dann "nur" noch alles aus der Kirche zurück in die Schule gebracht und dort verstaut werden.

Eingesetzt waren unter anderem mehrere Mischpulte, Lichtpulte, unserer Videomischsystem mit drei Kameras, sehr viele Mikrofone, 13 Headsets, die LED-Bars und ein komplettes Traversensystem für das Licht. Von der Technik-AG waren immer mindestens 5 Leute anwesend. Zusätzlich waren mehrere Mitglieder für die Videokameras zuständig.

 

Ein Video in voller Länge folgt. Informationen dazu dann bei gegebener Zeit auf der Schillerschule-Website und hier.

05.10.2017: Unterstufenparty 17-3

Es galt wieder einmal eine Unterstufenparty zu betreuen. Umgesetzt wurde der Party-Aufbau, dieses Mal allerdings mit zusätzlichen Ergänzungen, wie einer Beleuchtung von vorne und von hinten. Eingesetzt wurden 13 LED-Bars, ein Tri-Bundle, Nebel und leistungsstarke Soundtechnik. Es waren etwa 10 Technikhelfer vor Ort um das Licht und den Ton zu steuern und um die Sicherheit im Saal zu gewährleisten.

04.10.2017: SV-Sitzung und Gesamtkonferenz

Es wurden 2 Veranstaltungen mit Mikrofonen und Präsentationstechnik unterstützt.

Bei der Gesamtkonferenz kam zusätzlich noch ein s. g. ELMO zum Einsatz.

27.09.2017: SV-Wahl und Veranstaltung Stadtschulamt

Heute wurden 2 Veranstaltungen betreut. Zum einen lief von der 1. bis zur 5. Stunde die SV-Wahl. Die Vorstellung der Kandidaten in der Aula wurde mit 2 Mikrofonen sowie Präsentationstechnik unterstützt. Die danach folgende Versammlung der Schulhausverwalter in Frankfurt wurde mit 2 Kabel- und einem Funkmikron und ebenso Präsentationstechnik in Form von Beamer und Leinwand ausgestattet.

06.09.2017: Bundesjugendspiele

Bei leichtem Nieselregen fanden die jährlichen Bundesjugendspiele. Betreut wurden eine Tonanlage mit Musik und ein Mikrofon für den Infostand. Außerdem war das Team der Eventdokumentation vor Ort.

24.08.2017: Senckenberg-Umzug

Alle 1200 Schüler und die 100 Lehrer der Schillerschule zogen heute in einem Marsch von der Schule zum Senckenbergmuseum. Die Vorhut bildeten ein großer Unimog mit Anhänger, wo ein lebensgroßer Dino befestigt war, und ein Pritschenwagen, auf dessen Pritsche die Schulband Platz fand. Begleitet von einem Rahmenprogramm durch die bereits angesprochene Schulband, die Bigband und die Jonglage-AG wurden fast 5000,-EUR an das Museum zur Finanzierung des Anbaus übergeben.

Die Technik-AG betreute die Technik auf dem Truck der Schulband und organisierte hierfür einen Stromerzeuger. Außerdem waren 2 Kamerateams sowie 2 Fototeams im Einsatz. Die Technik-AG war mit insgesamt 7 Leuten vor Ort.

15.08.2017: Einschulung der Sextaner

In zwei Durchläufen wurden heute 120 neue Schillerschüler eingeschult. Den Festakt mitgestaltet haben der Unterstufenchor, die beiden Orchester und die Jonglage-AG. Moderiert haben Frau Weirich und Herr Drascher. Die Technik-AG war mit 2 Mitgliedern (davon 1x Eventdokumentation) vor Ort.

14.08.2017: Das neue Schuljahr hat begonnen

Pünklich zum neuen Schuljahr wurde ein neuer Leiter für die Technik-AG als Nachfolger für Herrn Göbbels gefunden: Christoph Kuhn

Dieser wird in den nächsten Wochen in die Arbeitsweisen und Aufgaben der AG eingeführt.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit

 

Außerdem wurde noch die übliche Einführungsrede von Frau Wolff sowie ein Elternabend betreut.